Pflege dynamisch vorwärtsgerichtet

Aktuelle Tendenzen
ISBN:
978-3-943001-56-3
Erschienen:
03.05.2021
Auflage:
1. Auflage
Seiten:
ca. 420 Seiten

Preis:

Sie können das Fachbuch bis zum 02.05.2021 zum Subskriptionspreis von 43,90 € über unser Bestellformular vorbestellen.

Beschreibung

Die Pflegeberufe mit ihrem anspruchsvollen Profil zwischen naturwissenschaftlich-technischer Befähigung und ausgeprägter sozialer Kompetenz stehen vor einer Reihe ungelöster Probleme und Aufgaben, u. a. im Kontext von demografischem Wandel, Fachkräftemangel, Digitalisierung und Akademisierung. Die Corona-Pandemie hat die Lage zusätzlich verschärft und es bleibt abzuwarten, wie sich ihre Folgen bewältigen lassen. Dabei steht eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung der Bevölkerung immer im Vordergrund.

Wie wird sich die Pflege in diesem dynamischen Umfeld entwickeln? Wie muss sie gestaltet sein, um sowohl dem Modernisierungsdruck als auch ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden? Diesen Themen widmet sich das Fachbuch, das für Praktiker genauso geeignet ist wie für Studierende und Lehrende an Hochschulen. Es versammelt Expertenbeiträge zu Entwicklungen in Pflegeberuf und pflegerischer Versorgung, die in der Praxis aufgenommen und weitergeführt werden sollten.

Ein unverzichtbarer Band, der nicht nur aktuelle Tendenzen analysiert, sondern vor allem wertvolle Perspektiven für die Zukunft der Pflege aufzeigt.

Mit Vorworten von Stefan Görres und Andreas Westerfellhaus sowie Beiträgen von Andrea Albrecht, Sabine Bartholomeyczik, Ronja Behrend, Adina Dreier-Wolfgramm, Nina Fleischmann, Silke Freihoff, Jörg Hallensleben, Gerhard Igl, Thomas Klie, Mareen Machner, Barbara Mayerhofer, Ricarda Möller, Gabriele Müller-Mundt, Harm Peters, Stephanie Rieder-Hintze, Almut Satrapa-Schill, Björn Sellemann, Gertrud Stöcker, Stefan Teipel, Aleksandr Vogelsang, Wenke Walther, Nora Wehrstedt von Nessen-Lapp, Anja Wiedermann, Klaus Wingenfeld und Ina Zwingmann.

Herausgeberin Prof. Dr. Johanne Pundt

studierte Soziologie, Ethnologie und Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin und hat 1995 an der Technischen Universität Berlin ein postgraduales Studium zum Master of Public Health abgeschlossen. Anschließend promovierte sie an der Technischen Universität Berlin und war dort wissenschaftliche Koordinatorin und Dozentin für den Modellstudiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health.

Herausgeber Prof. Dr. Michael Rosentreter

ist Medizinsoziologe und Medizinhistoriker, studierte an den Universitäten Köln und Utrecht und war als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut der Ärzte Deutschlands in Bonn (WIAD) sowie am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin an der RWTH Aachen tätig.

Downloadbereich

Inhaltsverzeichnis
Leseprobe

Das könnte Ihnen auch gefallen …