Das Einmaleins des Fundraisings

Einführung in Theorie und Praxis
ISBN:
978-3-943001-61-7
Erschienen:
02.02.2022
Auflage:
1. Auflage
Seiten:
384 Seiten

Preis:
39,90 

Enthält 7% MwSt.

Beschreibung

Um strategisches Fundraising effektiv, effizient und vor allem erfolgreich zu betreiben, bedarf es mehr als den Willen, Gutes zu tun. Was einst reine Nächstenliebe und Altruismus war, hat sich seit den 1990er-Jahren stetig zu einem komplexen System aus Methoden, rechtlichen Richtlinien, kleinschrittiger Organisation und unterschiedlichsten Akteuren entwickelt. All diese Aspekte machen das strategische Fundraising zu einer Mammutaufgabe, die nicht unbedacht angegangen werden sollte.

Dieser Band führt nicht nur in die theoretischen Grundlagen des Fundraisings ein, sondern gibt Praktikerinnen und Praktikern – unabhängig vom bisherigen Erfahrungsschatz – einen Leitfaden an die Hand, um selbst ein Fundraising-Projekt zu entwickeln, durchzuführen und dabei sicher durch die zahlreichen Facetten des Fundraisings dirigiert zu werden. Praxisnahe Beispiele und Aufgaben zur Wissensvertiefung begleiten die Lesenden auf diesem Weg und führen Schritt für Schritt zur eigenen Strategieentwicklung.

Der erste Band in der neuen Buchreihe APOLLON Wissensträger – eine Reihe, die sich der kompakten Vermittlung von theoretischem und praktischem Wissen unterschiedlichster Themengebiete durch die erfahrene Hand von Autoren und Autorinnen aus der Praxis widmet.

Herausgeberin Wiebke Doktor

(geb. 1975) ist seit 2006 selbstständige Beraterin und geschäftsführende Gesellschafterin des Conversio Instituts. Sie ist Fundraising Managerin und systemische Organisationsentwicklerin.
Zu ihrem Kerngeschäft gehört vor allem der Aufbau von strategischem Fundraising für die Bereiche Soziales, Kirche, Kultur und Bildung. Wiebke Doktor hat eine Vielzahl von Strategien für Organisationen und Einrichtungen konzipiert und umgesetzt. Ihr Ansatz ist dabei stets systemisch und partizipativ, um eine größtmögliche Akzeptanz der Strategien zu erzielen.
Zusätzlich ist sie ehrenamtlich aktiv in Gremien des Deutschen Fundraising Verbands, ist Autorin von Fachartikeln (u. a. im Handbuch Fundraising der Fundraising Akademie) und hält Vorträge und Seminare zu den Themen Fundraising und Organisationsentwicklung.

Autor Dr. phil. Christoph Müllerleile

(geb. 1946) hat zunächst eine journalistische Ausbildung bei der Frankfurter Neuen Presse absolviert. Anschließend hat er Publizistik und Politikwissenschaft an der Universität Mainz studiert sowie dort auch promoviert. Seit 1977 ist Christoph Müllerleile beruflich im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit für Non-Profit-Organisationen tätig, seit 1986 auch im Bereich Fundraising, u. a. bei Kirche in Not/Ostpriesterhilfe, Königstein/Taunus, der Umweltstiftung WWF-Deutschland, Frankfurt/M. und bei der Deutschen Herzstiftung, Frankfurt/M. Christoph Müllerleile hat zahlreiche Buch- und Zeitschriftenbeiträge zur Mittelbeschaffung für gemeinnützige Zwecke verfasst. 1993 war er Mitgründer des Deutschen Spendenrats und des Deutschen Fundraising Verbands, bei dem er außerdem neun Jahre lang Vorsitzender war. Christoph Müllerleile war Lehrender an der Hochschule Darmstadt sowie der TU Kaiserslautern im Bereich Ressourcenbeschaffung für gemeinnützige Aufgaben und hat zahlreiche Ehrenämter in Organisationen und Kommunalpolitik inne – Näheres unter: http://www.christoph-muellerleile.de.

Autorin Dr. Marita Haibach

(geb. 1953) unterstützt seit Anfang der 1990er Jahre als unabhängige Beraterin und Trainerin Non-Profit-Organisationen unterschiedlicher Couleur sowie Wissenschafts- und Kultureinrichtungen bei der Entwicklung und erfolgreichen Umsetzung praxistauglicher Fundraising-Konzepte. Sie ist Mitinitiatorin des MAJOR GIVING INSTITUTE (2013), das auf Weiterbildung im Bereich Großspenden-Fundraising spezialisiert ist. Marita Haibach wirkte in leitender Funktion beim Aufbau einer ganzen Reihe von Non-Profit-Organisationen mit, darunter der Deutsche Fundraising Verband, die European Fundraising Association, die Frauenstiftung Filia sowie das Pecunia Erbinnen-Netzwerk. Mit ihren Büchern und zahlreichen Veröffentlichungen hat Marita Haibach die Entwicklung des Berufsfelds Fundraising in Deutschland und in ganz Europa entscheidend geprägt. Das Fundament ihrer Erfahrungen legte sie insbesondere während eines Forschungsaufenthaltes an der American University in Washington, D.C. (1988–1990). Sie promovierte 1994 an der FU Berlin über „Frauenbewegung in der Philanthropie: Frauen verändern die Stiftungswelt in den USA“. Für ihr Engagement bei der Entwicklung von Philanthropie und Fundraising in Deutschland wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse (2009) und dem Deutschen Fundraising Preis (2010) ausgezeichnet.

Autorin Sandra Spiegel

(geb. 1976) ist Leiterin des Projekts „Competentia.NRW MEO – Kompetenzzentrum Frau & Beruf“, welches von der EU, dem Land NRW sowie von drei Kommunen getragen wird. Seit 2004 hat Sandra Spiegel für regionale wie internationale Organisationen Fundraising-Strategien entwickelt und umgesetzt. Ihre Projektschwerpunkte liegen auf den Themenbereichen Internationale Begegnungen, Entwicklungszusammenarbeit und Soziale Dienste; dabei hat sie sich insbesondere auf das Feld der Großspender/-innen und Stifter/-innen spezialisiert. Sandra Spiegel ist Betriebswirtin und Kulturwissenschaftlerin und sammelte vor ihrem Einstieg in die NGO-Welt wertvolle Erfahrungen im Marketing von Dr. Oetker. Sie hat zwei Kinder und lebt in Essen.

Downloadbereich

Inhaltsverzeichnis
Leseprobe

Das könnte Ihnen auch gefallen …