COVID-19: Gesundheitliche Folgen einer Pandemie

ISBN:
978-3-943001-72-3
Erschienen:
16.02.2022
Auflage:
1.Auflage
Seiten:
176 Seiten

Preis:
29,90 

Enthält 7% MwSt.

Beschreibung

Die COVID-19-Pandemie hat die Menschen weltweit vor viele neue Herausforderungen gestellt. Der vorliegende Thesisband wirft nicht nur ein Schlaglicht auf den gesellschaftlichen Umgang mit dieser Krisensituation, er thematisiert auch gesundheitliche Probleme und fragt nach Folgen der pandemiebedingten Maßnahmen. Neben den unmittelbaren Auswirkungen von COVID-19 auf die körperliche Gesundheit rücken mit fortwährender Dauer der Pandemie zunehmend Belastungen in den Fokus, die Einfluss auf die psychische Gesundheit nehmen.

Welche Folgen die Pandemie für verschiedene Zielgruppen und Settings hat, zeigen APOLLON Absolventinnen in diesem Thesisband auf. Dabei stehen insbesondere Eltern, Kinder und Jugendliche, Schwangere, Pflegekräfte und Pflegebedürftige sowie die Settings Homeoffice, Familie, Altenpflege und ambulante Versorgungseinrichtungen im Mittelpunkt. Die Beiträge setzen sich mit den vielfältigen Problemen der COVID-19-Pandemie auseinander und geben Handlungsempfehlungen für die Zukunft.

Ein Fachbuch für Studierende, Interessierte sowie Berufspraktiker und Berufspraktikerinnen, das Impulse zum Weiterdenken gibt und zugleich die Auseinandersetzung von Absolventen und Absolventinnen mit dieser Krisenzeit aufzeigt.

Autorin Victoria Caler

(geb. 1980) arbeitete nach ihrer Ausbildung zur Altenpflegerin bis 2012 in der stationären Altenpflege als Pflegefachkraft. 2012 begann sie eine weitere Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation und absolvierte parallel die Weiterbildung zur geprüften Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen. Dadurch erwarb sie die Qualifikation zum Studium der Angewandten Psychologie (B. Sc.) an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, das sie von Oktober 2017 bis Januar 2021 absolvierte. Parallel war sie als Führungskraft im Gesundheitswesen (Heimleitung, Krisenmanagement, Interimsmanagement) tätig. Im Februar 2021 begann sie den Master of Health Economics & Management (MBA) an der APOLLON Hochschule. Seit Oktober 2021 arbeitet sie als Regionalleitung in der Altenpflege.

 

Autorin Jennifer Dülger

(geb. 1994) arbeitet seit ihrer Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte bei einer Krankenkasse in Münster. Berufsbegleitend studierte sie in den Jahren 2017 bis 2020 Gesundheitsökonomie (B. A.) an der APOLLON Hochschule. Vor ihrem Studium absolvierte sie dort zudem zwei Zertifikatskurse: „Gesundheitsmanagement“ sowie „Prävention und Gesundheitsförderung“.

 

Autorin Nadine Fehr

(geb. 1975) arbeitete nach ihren Ausbildungen zur Arzthelferin und Versicherungskauffrau zunächst von 2001 bis 2017 in der Versicherungswirtschaft. Von 2015 bis 2020 studierte sie Angewandte Psychologie (B. Sc.) an der APOLLON Hochschule. Parallel erwarb sie die Heilpraktikererlaubnis für Psychotherapie und absolvierte Weiterbildungen in den Bereichen Entwicklungs- und Intelligenzdiagnostik sowie Neurofeedback. Seit 2017 ist sie in einer Kinderarztpraxis tätig und führt dort vor allem Neurofeedback-Therapien bei Kindern und Erwachsenen durch.

 

Autorin Peggy Grabowski

(geb. 1988) arbeitete nach ihrer Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin im St. Elisabeth-Hospital in Meerbusch-Lank. Nebenbei studierte sie von 2017 bis 2020 Präventions- und Gesundheitsmanagement (B. A.) an der APOLLON Hochschule. Sie erwarb im Rahmen des Studiums die fachgebundene Hochschulreife. Seit Juni 2021 ist sie als Stationsleitung einer interdisziplinären unfallchirurgischen Station im Krankenhaus in Mönchengladbach Neuwerk beschäftigt. Zukünftig möchte sie nebenberuflich als selbstständige Resilienztrainerin tätig werden.

Autorin Viktoria Jokisch

(geb. 1991) absolvierte ihr Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Ihren Doktortitel erwarb sie im Bereich Neonatologie. Seit 2016 arbeitet sie als Ärztin in verschiedenen chirurgischen Kliniken und strebt den Facharzt Orthopädie und Unfallchirurgie an. Aktuell ist sie in der RoMed Klinik Bad Aibling tätig. Nebenbei absolvierte sie von 2018 bis 2021 den Master of Health Management (MaHM) an der APOLLON Hochschule. Zusätzlich war sie von 2018 bis 2019 nebenberuflich als Dozentin an einer Physiotherapieschule tätig.

 

Autorin Janine Moser

Janine Moser

(geb. 1982) absolvierte 2005 eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau und arbeitete als Projekt- und Eventmanagerin, bevor sie auf dem zweiten Bildungsweg die Fachhochschulreife erwarb. Währenddessen war sie nebenbei im Universitätsklinikum Eppendorf sowie in einer neurologischen und schmerzmedizinischen Facharztpraxis tätig. Von 2012 bis 2015 studierte sie den Bachelor „Gesundheitswissenschaften“ an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg und arbeitete als Projektmanagerin im Bereich Integrierte Versorgung. Ab 2015 verbrachte sie 2,5 Jahre in den USA und studierte den Master „Gesundheitsökonomie“ an der APOLLON Hochschule (Abschluss 2021). Seit Herbst 2022 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bremen im Forschungscluster „Gesunde Stadt Bremen“ (unter Beteiligung der Hochschule Bremen und der APOLLON Hochschule) und promoviert dort zum Einsatz digitaler Technologien im ambulanten Pflegebereich.

 

Autorin Marlen Sämann

(geb. 1990) arbeitete nach ihrer Ausbildung als Krankenschwester in der Weißeritztalklinik in Dippoldiswalde. Auf dem zweiten Bildungsweg erwarb sie das Fachabitur und entschloss sich im Anschluss daran zum Studium Gesundheitsmanagement (B. Sc.) an der Westsächsischen Hochschule in Zwickau. Seit 2017 ist sie als Landesreferentin Pflege beim Deutschen Roten Kreuz in Sachsen tätig. Nebenbei studierte sie von 2017 bis 2021 Angewandte Gerontologie (M. A.) an der APOLLON Hochschule.

 

Herausgeberin Prof. Dr. Johanne Pundt

studierte Soziologie, Ethnologie und Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin und hat 1995 an der Technischen Universität Berlin ein postgraduales Studium zum Master of Public Health abgeschlossen. Anschließend promovierte sie an der Technischen Universität Berlin und war dort wissenschaftliche Koordinatorin und Dozentin für den Modellstudiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health.

Herausgeberin Prof. Dr. Viviane Scherenberg

ist seit Mitte 2009 als Autorin und Lehrbeauftragte für den Bereich Public Health und seit April 2011 als Dekanin Prävention und Gesundheitsförderung an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft in Bremen tätig. Zuvor studierte sie Betriebswirtschaft (Marketing) an der Hochschule AKAD, Angewandte Gesundheitswissenschaften und Public Health an der Universität Bielefeld und promovierte am Zentrum für Sozialpolitik (Universität Bremen) bei Herrn Prof. Gerd Glaeske.

Downloadbereich

Inhaltsverzeichnis
Leseprobe

Das könnte Ihnen auch gefallen …