Veröffentlicht am

Neuerscheinung bei APOLLON University Press: Themenband „Pflege dynamisch vorwärtsgerichtet – Aktuelle Tendenzen“

Die pflegerische Versorgung ist zu einer der größten gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Herausforderungen geworden – und das nicht erst mit Ausbruch der Corona-Pandemie. Der neue Themenband „Pflege dynamisch vorwärtsgerichtet – Aktuelle Tendenzen“ aus dem hochschuleigenen Verlag APOLLON University Press erscheint im Nachgang des 11. APOLLON Symposiums im Oktober 2019, das sich mit Fragen rund um die Zukunft der Pflege beschäftigte.

Bremen, Mai 2021. Im Kontext von demografischem Wandel, Fachkräftemangel, Digitalisierung und Akademisierung werden die ungelösten Probleme und Aufgaben im Pflegebereich, immer drängender – darüber sind sich Fachkräfte und Politik einig. Auch die Notwendigkeit, neue Potenziale und Ansätze zu entdecken und umzusetzen, wird anerkannt. Dabei geht es vor allem darum, Modernisierungsdruck auf der einen und gesellschaftlicher Verantwortung auf der anderen Seite gerecht zu werden. Um die Arbeitsbedingungen in der Pflege – und damit die Sicherheit und Qualität der pflegerischen Versorgung – nachhaltig zu verbessern, gilt es, Chancen, Innovationen und Entwicklungen zu erkennen, anzupassen, sie zu implementieren und auszuwerten. Es sind innovative Lösungen und umfassende, wissenschaftliche Untersuchungen und Publikationen erforderlich.

Als Herausgebende lassen Prof. Dr. Johanne Pundt und Prof. Dr. Michael Rosentreter im Themenband „Pflege dynamisch vorwärtsgerichtet – Aktuelle Tendenzen“ deshalb verschiedene Expertinnen und Experten mit Beiträgen zu Entwicklungen in Pflegeberuf und pflegerischer Versorgung zu Wort kommen. Dabei werden nicht nur aktuelle Tendenzen analysiert, sondern auch wertvolle Perspektiven für die Zukunft der Pflege aufzeigt. Die Vorworte von Prof. Dr. Stefan Görres, Professor am Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP), Abteilung Pflegewissenschaftliche Versorgungforschung an der Universität Bremen, und Andreas Westerfellhaus, dem Bevollmächtigten der Bundesregierung für Pflege, stimmen auf die Thematik ein.

Die inhaltliche Bandbreite ist groß: Vier Themenblöcke strukturieren die insgesamt 17 Beiträge. Während sich im Anschluss im ersten Abschnitt alles um „Pflege heute: Hintergründe und berufliche Situationen“ dreht, widmen sich die Texte in Abschnitt zwei den „Problemen der pflegerischen Versorgung“. In vier Beiträgen des dritten Abschnitts stellen die Autorinnen und Autoren „Beispiele pflegerischer Interventionen“ vor. Der vierte Abschnitt zeigt wiederum in vier Texten mögliche „Perspektiven für die Entwicklung der Pflege“ und ihre Stellung unter den Gesundheitsberufen auf.

Der Themenband ist für Berufspraktiker/-innen ebenso geeignet wie für Studierende und Lehrende an Hochschulen.

Herausgebende

Prof. Dr. Johanne Pundt (MPH), Sozial- und Gesundheitswissenschaftlerin, ist seit 2009 Dekanin und seit 2017 Präsidentin der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die Berufs-, Professions- und Bildungssoziologie bezogen auf das Gesundheitswesen, Human Resource Management sowie Themen zu Bedarfen im Bildungsbereich der Gesundheitswirtschaft und zu Qualifizierungspotenzialen und Arbeitsgestaltungen.

Prof. Dr. Michael Rosentreter, Professor für Pflegemanagement und Berufspädagogik sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter im Dekanat Pflege und Soziales an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, war als examinierter Krankenpfleger von 1988 bis Anfang 2011 in unterschiedlichen Funktionen und Bereichen des Gesundheitswesens tätig. Er promovierte 2017 nach seinem Studium in Utrecht und Köln an der Universität zu Köln. Seit 2011 war er als Honorardozent an verschiedenen Hochschulen und Bildungseinrichtungen tätig und publiziert in zahlreichen Fachzeitschriften.  

„Pflege dynamisch vorwärtsgerichtet – Aktuelle Tendenzen“ ist im Buchhandel oder über den Verlag APOLLON University Press (www.apollon-hochschulverlag.de) erhältlich.

„Pflege dynamisch vorwärtsgerichtet – Aktuelle Tendenzen“ – Johanne Pundt und Michael Rosentreter (Hrsg.). 1. Auflage 2021, Bremen: APOLLON University Press, gebunden – 420 Seiten – 15,5 x 22,0 cm – 54,90 € – ISBN: 978-3-943001-56-3

Weitere Informationen zur APOLLON University Press:
www.apollon-hochschulverlag.de

Weitere Informationen zur APOLLON Hochschule: www.apollon-hochschule.de

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und ist international in 18 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und Schöne Literatur. Darüber hinaus betreibt die Klett Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de.

Pressekontakt:
textpr+, Tine Klier, Tel. 0421 565 17-29, klier@textpr.com  

Veröffentlicht am

Zwei Buchneuerscheinungen: Early Life Stress

Der hochschuleigene Verlag APOLLON University Press bringt mit „Methoden der empirischen Forschung. Ein Handbuch für Studium und Berufspraxis“ und Early Life Stress. Wie frühkindlicher Stress das Gehirn beeinflusst“ zwei neue Bücher auf den Markt.

Bremen, Februar 2021.

Empirische Forschung – Handbuch für Studium und Berufspraxis

Empirische Methoden gehören sowohl in wissenschaftlichen Studiengängen als auch in späteren, wissenschaftlichen Arbeitszusammenhängen zum Alltag. Eine intensive Beschäftigung damit empfiehlt sich daher spätestens mit dem Studienbeginn.
Welche empirischen Methoden gibt es? Was zeichnet eine empirische Untersuchung aus? Das Handbuch „Methoden der empirischen Forschung“ liefert verständlich und kompakt einen ersten Zugang: von methodischen Fachbegriffen und Definitionen über präzise formulierte Fragestellungen bis zur Evaluation oder Kommunikation der Ergebnisse. Die Neuerscheinung vermittelt der Leserschaft auch ohne explizites Vorwissen das notwendige Rüstzeug, um wissenschaftliche Forschung sinnvoll und nachvollziehbar durchzuführen und ermuntert, vorgestellte Verfahren und Methoden der empirischen Forschung eigenständig auszuprobieren.
Im Fokus der Autoren, Dr. Lisa Lüdders und Prof. Dr. med. Hajo Zeeb, steht, Forschungen transparent und nachvollziehbar zu gestalten und im Anschluss die gewonnenen Ergebnisse wissenschaftlich zu kommunizieren. Wie publizierte Studien anhand ihres Forschungsvorgehens einzuschätzen und ihre Qualität adäquat zu bewerten ist, wird nachvollziehbar vermittelt. Dabei gilt es, auch die eigenen Forschungsqualitäten zu verbessern: zum Beispiel wissenschaftliche Fragestellungen exakt zu formulieren und in Hypothesen zu testen, geeignete Studiendesigns zu entwickeln und Studienteilnehmer zu rekrutieren und zu motivieren, Daten zu erheben und aufzubereiten sowie die richtigen Schlüsse aus der gewählten Methode zu ziehen.

13. Band der Schriftenreihe zur Gesundheitswirtschaft: Frühkindlicher Stress
Psychische Auffälligkeiten sind bei Kindern keine Seltenheit und verursachen bei Eltern und Betroffenen einen hohen Leidensdruck. Die Auslöser können frühkindliche Stresserfahrungen (Early Life Stress) sein, die bereits pränatal auf das kindliche Gehirn wirken.

Doch was bedeutet Stress? Inwiefern nimmt er Einfluss auf Vorgänge im kindlichen Gehirn? Und welche präventiven Maßnahmen können diesem Early Life Stress entgegenwirken?

Die Autorin Isabell Weiß (B. Sc. Angewandte Psychologie) widmet sich in ihrer Arbeit der Schnittstelle zwischen Psychologie und Neurowissenschaften. Gegenstand ihrer systematischen Analyse ist die Wirkung von frühkindlichen Stressfaktoren auf neuroplastische Vorgänge im kindlichen Gehirn. Inwiefern sich prä-, peri- und postnatal erlebte Stressoren bis hin zum Alter von drei Jahren negativ auf die spätere Entwicklung auswirken können, stellt sie in ihrer Arbeit nachvollziehbar dar. Sie überprüft vor allem Stressoren innerhalb der Familie bzgl. ihres Einflusses auf die kindliche Nervennetzentwicklung und legt dar, wie diese mit den Mechanismen des Lernens in Verbindung stehen. Auf Grundlage dieser Erkenntnisse entwickelt sie das Präventionsprogramm FORMBAR. Ziel dieser Handlungsempfehlung ist die Förderung einer gesunden Entwicklung von Kindern und die Reduzierung psychischer Auffälligkeiten, sowie vor allem eine dauerhafte Verbesserung der Lebensqualität von Kindern und Eltern. Wie wichtig dies vor dem Hintergrund möglicher Folgeerkrankungen ist, verdeutlicht die Arbeit überzeugend.

Zu den Autorinnen und Autoren

Dr. Lisa Lüdders ist seit 2015 freiberufliche Modulverantwortliche und Autorin für quantitative und qualitative Forschungsmethoden an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Die Dozentin für Statistik und psychologische Methodenlehre an der Universität Bremen promovierte 2012 über die Folgen und die Bewältigung sexueller Gewalterfahrungen von Mädchen und Jungen. Für ihre Forschungsarbeit und ihre Lehre im Modul Statistik wurde sie 2013 ausgezeichnet.

Prof. Dr. med. Hajo Zeeb ist seit 2010 Studienleiter an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Als Professor für Epidemiologie lehrt er an der Universität Bremen und ist Abteilungsleiter am Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS GmbH in Bremen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Sozial- und Umweltepidemiologie sowie der Präventionsforschung.

Isabell Weiß (geb. 1985) studierte Angewandte Psychologie (B. Sc.) an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft und ist seit ihrem Abschluss als Implementierungscoach für wissenschaftliche Forschung in Rotterdam (NL) tätig. Sie arbeitet nebenberuflich als Dozentin bei der Stiftung Ipse de Bruggen und gibt Schulungen zum Thema freiheitsentziehende Maßnahmen.

„Methoden der empirischen Forschung. Ein Handbuch für Studium und Berufspraxis“ sowie „Early Life Stress. Wie frühkindlicher Stress das Gehirn beeinflusst“ sind im Buchhandel oder über den Verlag APOLLON University Press erhältlich.

„Methoden der empirischen Forschung. Ein Handbuch für Studium und Praxis“ – Von Lisa Lüdders und Hajo Zeeb. 1. Auflage 2020, Bremen: APOLLON University Press, Paperback – 154 Seiten – 15,5 x 22,0 cm – 29,90 € – 978-3-943001-55-6

„Early Life Stress. Wie frühkindlicher Stress das Gehirn beeinflusst“ – Von Isabell Weiß. 1. Auflage 2021, Bremen: APOLLON University Press, Schriftenreihe zur Gesundheitswirtschaft, Band 13 – 125 Seiten – 24,90 € – 978-3-943001-57-0

Weitere Informationen zur APOLLON Hochschule: www.apollon-hochschule.de

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und ist international in 18 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und Schöne Literatur. Darüber hinaus betreibt die Klett Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de.

Pressekontakt:
textpr+, Tine Klier, Tel. 0421 565 17-29, klier@textpr.com  

Veröffentlicht am

Neues Methodenbuch „Methoden der empirischen Forschung“ erschienen

Das neue Methodenbuch zu empirischer Forschung von Dr. Lisa Lüdders und Prof. Dr. Hajo Zeeb

Empirische Methoden sind in vielen Studienfächern und in der wissenschaftlichen Berufspraxis nicht wegzudenken. Das neue Methodenbuch der APOLLON University Press bietet einen kompakten Einstieg in die Welt der Methoden: Welche empirischen Methoden gibt es? Wann ist eine Arbeit empirisch und was zeichnet eine empirische Untersuchung aus? Das neu erschienene Handbuch liefert einen verständlichen und greifbaren Ansatz, um einen Zugang in die Thematik zu bekommen: von methodischen Fachbegriffen und Definitionen über präzise formulierten Fragestellungen bis zur Evaluation oder Kommunikation der Ergebnisse. Damit vermittelt das Methodenbuch das notwendige Rüstzeug, um wissenschaftliche Forschung sinnvoll und nachvollziehbar durchführen zu können. Zudem ermuntert das Autorenteam, die vorgestellten Verfahren und Methoden der empirischen Forschung eigenständig auszuprobieren.

Dr. Lisa Lüdders ist seit 2015 freiberufliche Modulverantwortliche und Autorin für quantitative und qualitative Forschungsmethoden an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Die Dozentin für Statistik und psychologische Methodenlehre an der Universität Bremen promovierte 2012 über die Folgen und die Bewältigung sexueller Gewalterfahrungen von Mädchen und Jungen. Für ihre Forschungsarbeit und ihre Lehre im Modul Statistik wurde sie 2013 ausgezeichnet.

Prof. Dr. med. Hajo Zeeb ist seit 2010 Studienleiter an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Als Professor für Epidemiologie lehrt er an der Universität Bremen und ist Abteilungsleiter am Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS GmbH in Bremen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Sozial- und Umweltepidemiologie sowie der Präventionsforschung.

Die Neuerscheinung „Methoden der empirischen Forschung. Ein Handbuch für Studium und Berufspraxis“ ist ab 15. Oktober 2020 im Buchhandel oder über den Verlag APOLLON University Press (www.apollon-hochschulverlag.de) erhältlich.

„Methoden der empirischen Forschung. Ein Handbuch für Studium und Praxis“ – Von Lisa Lüdders und Hajo Zeeb., 1. Auflage 2020, Bremen: APOLLON University Press, Paperback – 152 Seiten – 17 x 22 cm – 29,90 € – 978-3-943001-55-6

Veröffentlicht am

Neuerscheinungen aus dem hochschuleigenen Verlag: Thesisband „Psychisches Wohlbefinden am Arbeitsplatz“ und Fachbuch „Grundlagen ethischen Handelns in der Sozialen Arbeit“

Der neue Thesisband, herausgegeben von Prof. Dr. Viviane Scherenberg, summiert Forschungsaufsätze von engagierten Absolventinnen der APOLLON Hochschule. Die gebündelten wissenschaftlichen Erkenntnisse liefern einen zusammenfassenden Einblick in vorhandene Defizite sowie Impulse und praktische Hinweise zur Förderung des psychischen Wohlbefindens am Arbeitsplatz. Das Fachbuch von Katherine Leith spannt den Bogen zwischen Ethik und Sozialer Arbeit und bietet praxisnahe Orientierungshilfen.

Bremen, April 2020. Mobbing oder Kränkungen am Arbeitsplatz ziehen für die Betroffenen oftmals weitreichende Konsequenzen nach sich: Die Auswirkungen können von einer verringerten Arbeitsproduktivität bis zu einer psychischen Erkrankung reichen – mit beträchtlichen Schäden für Betriebs- und Volkswirtschaft. Doch wie lassen sich Kränkungen und Mobbing am Arbeitsplatz verhindern? Welche Gegenmaßnahmen können ergriffen werden? Wie lohnend sind gesundheitsförderliche Angebote für Arbeitgeber und was nehmen Arbeitnehmer verschiedener Generationen als Hilfsangebote gerne an?

Sieben Gesundheitsexpertinnen der APOLLON Hochschule haben sich in den hier vorliegenden Arbeiten mit unterschiedlichen Aspekten beschäftigt:
Martina Huttenlocher beleuchtet in ihrer Arbeit die wesentlichen Zusammenhänge von psychischem Wohlbefinden von Mitarbeitenden und ökonomischem Wohlbefinden von Unternehmen und unterstreicht damit die ökonomische Notwendigkeit von betrieblicher Gesundheitsprävention. Eine psychologische Perspektive nimmt Katja Büttner in ihrem Beitrag ein: Sie fokussiert das Thema Kränkungen am Arbeitsplatz und gibt praxisorientierte Handlungsempfehlungen, welche präventiven Maßnahmen Unternehmen ergreifen können. Eine aufschlussreiche Grundlage zu Mobbing erarbeitet Christine Bergmann. Sie vergleicht und analysiert in ihrem Beitrag empirische Befunde zu Persönlichkeitsmerkmalen von mobbingerfahrenen und mobbingunerfahrenen Personen. Dem Rettungsdienst widmet sich Vivien Rieger mit ihrer deutschlandweit einzigartigen Befragung dieser Berufsgruppe. Ihre Arbeit liefert wichtige Erkenntnisse für die Prävention samt abgeleiteter Handlungsempfehlungen. Andrea Kühne stellt die Frage nach den Auswirkungen sportlicher Aktivitäten auf die psychische Gesundheit und entwickelt daraus belastbare Empfehlungen für Unternehmen. Besonderer Druck liegt aktuell auf dem Arbeitsmarkt rund um Pflege, auf den sich die letzten beiden Aufsätze beziehen. Wie hier die Generationen X (1965–1979) und Y (1980–1997) den Ansatz betrieblicher Gesundheitsvorsorge akzeptieren, untersucht Andrea Connelly-Burscheid, während Christine Tatura in ihrem Beitrag geeignete Maßnahmen prüft, um Mitarbeitende der stationären Gesundheits- und Krankenpflege langfristig zu binden.
Die Erkenntnisse all dieser wissenschaftlichen Arbeiten geben präzise Hinweise auf Faktoren des psychischen Wohlbefindens sowie wertvolle Impulse für die Präventionsarbeit. Daraus ergibt sich eine lohnende Lektüre für alle Interessierten sowohl innerhalb als auch außerhalb der Gesundheitswirtschaft.

Das Fachbuch „Grundlagen ethischen Handelns in der Sozialen Arbeit“ von Katherine H. Leith widmet sich dem grundsätzlichen Verhältnis von Ethik und Sozialer Arbeit. In fünf Kapiteln informiert die Autorin über generelle Theorien und Konzepte der Sozialen Arbeit, vermittelt grundlegende Kenntnisse zur Sozialen Arbeit, zur Ethik und zum ethischen Handeln sowie dem Zusammenspiel dieser Felder. Zur Sprache kommen neben diversen Ethikmodellen, Betrachtungen zum ethischen Handeln und ethischer Kompetenz, zahlreiche Fallbeispiele aus der Praxis der Sozialen Arbeit. Der ausgewiesenen Expertin gelingen damit Orientierungshilfen für Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter auf verschiedenen Handlungsebenen und praxisorientierte Richtlinien für Handlungsweisen im besten Sinne aller Beteiligten.
Konkrete Merksätze, Selbstüberprüfungsaufgaben und kompakte Zusammenfassungen komplettieren das Buch und helfen, das zusammengestellte Wissen fest zu verankern.

Die Herausgeberin Prof. Dr. Viviane Scherenberg, Dekanin Prävention und Gesundheitsförderung, ist seit 2009 an der APOLLON Hochschule aktiv, seit 2011 in der Funktion als Dekanin. Ein besonderes Anliegen der gebürtigen Wuppertalerin ist es, innovative Themen wie z. B. Neue Medien, Neuromarketing oder auch Nachhaltigkeitsmanagement aus anderen Wissenschaftsbereichen auf den Präventions- und Gesundheitsbereich zu übertragen.

Autorin Katherine H. Leith, Ph. D., LMSW, (geb. 1962) ist seit Anfang 2004 als Lehrbeauftragte für den Bereich Soziale Arbeit und seit August 2006 als Direktorin für das Certificate of Graduate Studies in Gerontology an der Universität von South Carolina in den Vereinigten Staaten tätig. Zuvor studierte sie Soziale Arbeit und Public Health (Schwerpunkt Gesundheitsverwaltung). Sie arbeitete rund zehn Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Gesundheitswesen und -politik, wo sie in Zusammenarbeit mit öffentlichen Behörden im U.S. Staat South Carolina mehrere Projekte leitete. Vor ihrer Hochschultätigkeit war sie jahrelang als Sozialarbeiterin tätig, zuerst im öffentlichen Dienst und anschließend im privaten Bereich. Katherine Leith ist Autorin zahlreicher Publikationen und engagiert sich ehrenamtlich in diversen US-amerikanischen Verbänden.

Der Thesisband „Psychisches Wohlbefinden am Arbeitsplatz“ ist ab dem 16. April 2020 und das Fachbuch „Grundlagen ethischen Handels in der Sozialen Arbeit“ ab dem 15. Mai 2020 im Buchhandel oder über den Verlag APOLLON University Press erhältlich.

„Psychisches Wohlbefinden am Arbeitsplatz“ – Herausgegeben von Viviane Scherenberg, von C. Bergmann, K. Büttner, A. Connelly-Burscheid et al., 1. Auflage 2020, Bremen: APOLLON University Press, Paperback 156 Seiten – 15,5 x 22,0 cm – 29,90 € – 978-3-943001-50-1

„Grundlagen ethischen Handelns in der Sozialen Arbeit“ –von Katherine Leith, 1. Auflage 2020, Bremen: APOLLON University Press, gebunden 620 Seiten – 17,00 x 22,0 cm – 54,90 € – 978-3-943001-49-5

Weitere Informationen zur APOLLON Hochschule: www.apollon-hochschule.de

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und ist international in 18 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und Schöne Literatur. Darüber hinaus betreibt die Klett Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de.

Pressekontakt:
textpr+, Tine Klier, Tel. 0421 565 17-29, klier@textpr.com  

Veröffentlicht am

Neuer Themenband erschienen

Neuer Themenband der APOLLON University Press:
„Psychische Gesundheit wirksam stärken – aber wie?“

Psychische Erkrankungen spielen bei Fehlzeiten und Frühberentungen eine immer größer werdende Rolle. Wie sich psychische Gesundheit durch präventive Förderung stärken lässt, thematisiert der druckfrische Themenband aus dem hochschuleigenen Verlag APOLLON University Press, herausgegeben von Prof. Dr. Viviane Scherenberg und Prof. Dr. Johanne Pundt.

Bremen, Februar 2020. Das Thema psychische Gesundheit ist hochaktuell – konstant steigende Zahlen von Patienten mit psychischen Erkrankungen belegen dies. Als Ursache einer Frühberentung steht die psychische Erkrankung aktuell an erster Stelle.
In der jetzt vorliegenden Neuerscheinung beschäftigen sich namhafte Autorinnen und Autoren aus Politik, Gesundheitseinrichtungen, Selbstverwaltung und Wirtschaft mit der Erhaltung und Stärkung psychischer Gesundheit.
Der erste Abschnitt widmet sich den verschiedenen Hintergründen und bestimmenden Faktoren von psychischer Gesundheit. In Abschnitt 2 werden Besonderheiten einzelner Bevölkerungsgruppen thematisiert: Die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, alten Menschen, Erwerbstätigen und Arbeitslosen, Kriegsflüchtlingen sowie Menschen mit Behinderungen steht im Fokus. Im dritten Abschnitt werden verschiedene Maßnahmen zur Stärkung und Erhaltung der psychischen Gesundheit in den Vordergrund gestellt und kritisch beleuchtet, während sich im letzten Abschnitt drei abschließende Beiträge den Themen Diagnostik und Evaluation widmen.

Die Herausgeberinnen legen in ihrem Themenband das Hauptaugenmerk auf die vielfältigen Chancen zur Erhaltung und Stärkung psychischer Gesundheit. Dafür rücken sie Beiträge zur gezielten und erfolgreich evaluierten Gesundheitsförderung in den Vordergrund.
Hauptziel der Neuerscheinung ist es, für den hohen Stellenwert psychischer Gesundheit zu sensibilisieren und vielfältige Wege zur Stärkung aufzuzeigen.

Zu den Herausgeberinnen

Prof. Dr. Viviane Scherenberg, Dekanin Prävention und Gesundheitsförderung, ist seit 2009 an der APOLLON Hochschule aktiv, seit 2011 in der Funktion als Dekanin. Ein besonderes Anliegen der gebürtigen Wuppertalerin ist es, innovative Themen, wie z. B. Neue Medien, Neuromarketing oder auch Nachhaltigkeitsmanagement aus anderen Wissenschaftsbereichen auf den Präventions- und Gesundheitsbereich zu übertragen.

Prof. Dr. Johanne Pundt (MPH), Sozial- und Gesundheitswissenschaftlerin, ist seit 2009 Dekanin und seit 2017 Präsidentin der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die Berufs-, Professions- und Bildungssoziologie bezogen auf das Gesundheitswesen, Human Resource Management sowie Themen zu Bedarfen im Bildungsbereich der Gesundheitswirtschaft und zu Qualifizierungspotenzialen und Arbeitsgestaltungen.

Das Buch „Psychische Gesundheit wirksam stärken – aber wie?“ ist ab 27. Februar 2020 im Buchhandel oder über den Verlag APOLLON University Press erhältlich.

„Psychische Gesundheit wirksam stärken – aber wie?“ – Herausgegeben von Viviane Scherenberg und Johanne Pundt, 1. Auflage 2020, Bremen: APOLLON University Press, gebunden, 416 Seiten – 17,00 x 22,0 cm – 54,90 € – 978-3-943001-5-18, E-Book – 978-3-943001-53-2 – 39,90 €

Weitere Informationen zur APOLLON University Press:
www.apollon-hochschulverlag.de

Weitere Informationen zur APOLLON Hochschule: www.apollon-hochschule.de

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und ist international in 18 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und Schöne Literatur. Darüber hinaus betreibt die Klett Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de.

Pressekontakt:
textpr+, Tine Klier, Tel. 0421 565 17-29, klier@textpr.com  

Veröffentlicht am

Neuerscheinung: Studienbuch Unternehmenskommunikation

Im hochschuleigenen Verlag APOLLON University Press erscheint im Oktober 2019 das neue Studienbuch „Unternehmenskommunikation. Mit Praxisbeispielen aus der Gesundheitswirtschaft“. Die theoretischen Grundlagen interner und externer Unternehmenskommunikation werden in jedem Kapitel durch Aufgaben und Übungen ergänzt, die für Studium und Beruf gleichermaßen hilfreich sind.

Bremen, Oktober 2019. Unternehmenskommunikation, intern wie extern, bildet die Grundlage für das erfolgreiche Agieren einer Organisation – sei es im Bereich des Personal- und Wissensmanagements, bei der Mitarbeitergewinnung, im Rahmen von Entscheidungsprozessen oder beim Aufbau eines positiven Images. Damit tragen Kommunikationsaktivitäten direkt und indirekt zur Wertschöpfung bei und dienen den strategischen Zielen des Unternehmens. Insbesondere Organisationen der Gesundheitswirtschaft stehen dabei vor großen Herausforderungen. Zum einen sind der Ruf des Unternehmens und das Vertrauen der Patienten und Kunden entscheidender als in anderen Branchen: Ein negatives Image kann den Erfolg empfindlich beeinträchtigen. Zum anderen beherrschen Schwierigkeiten wie Fachkräftemangel, Ärztemangel und Pflegenotstand den Gesundheitssektor.

Die Autoren Melanie Raudszus und Sebastian Stieler geben in ihrem Buch eine kompakte Einführung in das Thema und legen besondere Schwerpunkte auf die interne Unternehmenskommunikation sowie ihre Abgrenzung von der externen Unternehmenskommunikation. Ein weiteres Kapitel widmet sich der Krisenkommunikation als „Königsdisziplin“ der Unternehmenskommunikation, während abschließend das Controlling von Kommunikationsmaßnahmen im Fokus steht.

Ergänzt wird die Theorie im Studienbuch durch viele praktische Beispiele und Fragestellungen aus der Gesundheitswirtschaft: Welche Medien eignen sich für bestimmte Kommunikationsziele und spezifische Zielgruppen? Wie lassen sich Kommunikationsaktivitäten bewerten und ein valides Kommunikationscontrolling aufstellen? Wie kann ein Krisenfall vorbereitet und begleitet werden und wie sorgt man für einen möglichst geringen Vertrauens- und Reputationsverlust?

Zu den Autoren

Melanie Raudszus, Jahrgang 1990, studierte Kommunikations- und Medienwissenschaft mit Schwerpunkt Kommunikationsmanagement an der Universität Leipzig und der University of Jyväskylä. Sie ist derzeit Beraterin bei der Kommunikationsberatung JP çKOM mit Standorten in Düsseldorf und Frankfurt. Ihr Schwerpunkt liegt auf Veränderungs- und interner Kommunikation für Unternehmen aus den Bereichen Maschinenbau, Chemie und Medtech. 2018 wurde Melanie Raudszus mit dem Junior Awards der Deutschen Public Relations Gesellschaft ausgezeichnet.

Sebastian Stieler, geboren 1989,war nach seinem Studium der Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Universität Leipzig als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Augsburg und an der Technischen Universität Dresden tätig. Derzeit ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl BWL, Schwerpunkt Marketing, der Universität Leipzig sowie Gesellschafter von Empiriks.de. Er plant eine Promotion zur Mediendarstellung der Überschuldung von Privatpersonen.

Das Buch „Unternehmenskommunikation. Mit Praxisbeispielen aus der Gesundheitswirtschaft“ ist ab 20. Oktober 2019 im Buchhandel oder über den Verlag APOLLON University Press (www.apollon-hochschulverlag.de) erhältlich.

„Unternehmenskommunikation – Mit Praxisbeispielen aus der Gesundheitswirtschaft“ – von Melanie Raudszus und Sebastian Stieler, 1. Auflage 2019, Bremen: APOLLON
University Press, broschiert, 148
Seiten – 17,00 x 22,0 cm – 29,90 € – 978-3-943001-47-1

Weitere Informationen zur APOLLON University Press:
www.apollon-hochschulverlag.de

Weitere Informationen zur APOLLON Hochschule: www.apollon-hochschule.de

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und ist international in 16 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und schöne Literatur. Darüber hinaus betreibt die Klett Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de.

Pressekontakt:
textpr+, Tine Klier, Tel. 0421 565 17-29, klier@textpr.com  

Veröffentlicht am

Relaunch: APOLLON University Press ab sofort mit neuer Internetseite

Der 2011 gegründete hochschuleigene Verlag APOLLON University Press präsentiert sich ab sofort auf der Website www.apollon-hochschulverlag.de in einem neuen Look: unter anderem erstmals mit einem Webshop, aufgefrischter Optik und einer übersichtlicheren Navigation.

Die neue Website stellt die Neuerscheinungen vor und präsentiert die verlagseigenen Publikationsreihen, die sich zukunftsweisenden Themen der Gesundheitswirtschaft widmen. Studierende, Berufspraktiker oder auch interessierte Autoren und Leser finden auf der Startseite zudem Informationen rund um den Verlag, der als Mitglied in der AG Universitätsverlage – dem Zusammenschluss von 30 Hochschulverlagen im deutschsprachigen Raum – jährlich auf der Frankfurter Buchmesse vertreten ist.

Die neue Website ist im responsiven Design gestaltet, sodass sie sich auf Computer, Tablet und Smartphone benutzerfreundlich darstellt. Auch die Optik wurde überarbeitet: Die bewährten Verlagsfarben sind geblieben, allerdings präsentiert sich der Look von Seite und Logo nun sehr viel moderner.

Die wesentliche Neuerung ist der integrierte Webshop. Sämtliche Verlagsveröffentlichungen, zu denen jeweils Leseproben als PDF angeboten werden, sind nun direkt und versandkostenfrei über einen Warenkorb bestellbar und können per PayPal oder Kreditkarte bezahlt werden. Zu den Publikationen gibt es zudem weiteres Material im Downloadbereich der Website. 

Im Mittelpunkt der neuen Website, deren Navigationsbereich mit einer einfach zu nutzenden Menüstruktur besonders übersichtlich gestaltet ist, stehen aber die mehr als 100 Autorinnen und Autoren, die seit dem Gründungsjahr 2011 im Verlag APOLLON University Press publiziert haben. Ihnen wird in der Autoren-Galerie Raum gegeben: Sie stellen sich dort jeweils mit Vita, Foto und Publikationen vor.

Veröffentlicht am

Patientenversorgung aktiv gestalten: Neuer Sammelband bei APOLLON University Press

Mitte Mai 2019 erscheint mit „Patientenversorgung aktiv gestalten“ ein neuer Sammelband im hochschuleigenen Verlag APOLLON University Press. Die insgesamt sechs Beiträge der Veröffentlichung sind im Kontext von Arbeiten der Studierenden und Absolventen der APOLLON Hochschule im Fachbereich Gesundheitswirtschaft entstanden. Sie legen das Hauptaugenmerk auf wichtige Aspekte der Patientenversorgung wie Vergütungssysteme, Steuerungsinstrumente, passende Versorgungsnetze und zielgruppenspezifische Optimierungen der Versorgung. 

Patientenversorgung aktiv gestalten: Neuer Sammelband bei APOLLON University Press weiterlesen

Veröffentlicht am

Diversität und gesundheitliche Chancengleichheit: Neuer Themenband zum aktuellen Diskurs bei APOLLON University Press

Im Januar 2019 erscheint mit „Diversität und gesundheitliche Chancengleichheit“ ein neuer Themenband im hochschuleigenen Verlag APOLLON University Press. Die Beiträge des Themenbands widmen sich den Ursachen sowie Dimensionen gesundheitlicher Ungleichheit in Deutschland und sensibilisieren für die Diversität der Bedarfe verschiedener Zielgruppen. Die Neuerscheinung regt versorgungspolitische Maßnahmen zur Verbesserung an und liefert Denkanstöße für Akteure in Wissenschaft und Politik sowie im Gesundheits- und Sozialwesen, um nachhaltige Änderungen bewirken zu können.

Diversität und gesundheitliche Chancengleichheit: Neuer Themenband zum aktuellen Diskurs bei APOLLON University Press weiterlesen

Veröffentlicht am

Zwei praxisbezogene Neuerscheinungen bei APOLLON University Press

Mit „Der Wegweiser zum wissenschaftlichen Arbeiten – Für Studium, Fernstudium und Praxis“ sowie „Bürgerschaftliches Engagement und Soziale Arbeit – Ein Studienbuch für die Praxis“ erscheinen rechtzeitig zur Frankfurter Buchmesse im Oktober 2018 gleich zwei neue Bücher im hochschuleigenen Verlag APOLLON University Press. Beide Publikationen sind wissenschaftlich fundiert und praxisnah aufbereitet und eignen sich damit sowohl für Studierende als auch für Berufspraktiker.

Zwei praxisbezogene Neuerscheinungen bei APOLLON University Press weiterlesen