Angebot!

Lehren und Prüfen

Empirische Ergebnisse und Reflexionen zu Hochschulen der Zukunft
ISBN:
978-3-943001-87-7
Erschienen:
15.12.2023
Auflage:
1. Auflage
Seiten:
204 Seiten

Preis:
33,90 

Enthält 7% MwSt.

 

Zugriff auf den Volltext als PDF

Lieferbar ab: 19. März 2024

Beschreibung

Das Buch ist Ergebnis eines Kooperationsprojektes im Rahmen des Forschungsclusters Lebenslanges und Selbstgesteuertes Lernen (LSL). Angestoßen wurde dieses durch die Veränderungen der Lehre und des Prüfungswesens während der Corona-Pandemie: Mitglieder des Clusters regten im Frühjahr 2021 die qualitative Studie „Lehren und Prüfen – Erfahrungen von Studierenden und Lehrenden“ (LuPE) an, mit Befunden u. a. auf dem Gebiet der Technik, der Kommunikation und der Kompetenzen. Zugleich wurden künftige Entwicklungen und Lernchancen beleuchtet. Dies stieß wiederum die Reflexion vertiefender und weiterführender Themen an, nämlich: Lebenslanges Lernen in sozialwissenschaftlichen Kontexten, Präsenz und Absenz im digitalen Hochschulraum, Künstliche Intelligenz (Lernen und Prüfen), Studieren im digitalen Raum (Isolation oder Vernetzungschance) und Impulse für die Fernhochschuldidaktik. Wichtige Begriffe sind hier u. a. hybride Lehr-/Lernformate und soziale Kommunikation, wie die Ergebnisse von LuPE zeigen.

So repräsentiert der Band in neun Beiträgen die Dynamik, die Hochschulen, Lehrende und Studierende aktuell herausfordert. Vielfältige Diskurse der aktuellen Hochschulbildung und zahlreiche Ansatzpunkte für künftige Forschungen werden kompakt und praxisnah skizziert.

Herausgeberin Prof. Dr. Antje Buche

bekleidet eine Professur für Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Soziologie an der Euro-FH. Sie studierte Soziologie, Volkswirtschaftslehre und Philosophie und promovierte an der Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg zum Thema „Diversität in Organisationen“. Zudem war sie als sozialwissenschaftliche Studienleiterin am Studienzentrum der EKD für Genderfragen tätig. In ihrer Forschung beschäftigt sich Professor Buche mit Fragen der Organisationsentwicklung, Diversität und Bildungsungleichheit.

Herausgeber Prof. Dr. Kurt Becker

(geb. 1964) lehrt hauptberuflich als Professor für IT-Management in der Gesundheitswirtschaft an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH. Seit 2012 leitet er dort den Studiengang „Medizin- und Gesundheitstechnologie-Management“. Ehrenamtliche Tätigkeiten übt er als Beirat der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS) e. V., als Leiter der GI-/GMDS-Arbeitsgruppe Medizinmanagement (Medizincontrolling, Qualitätsmanagement und Risikomanagement), als Beirat der Deutschen Gesellschaft für biomedizinische Technik (DGBMT) im VDE und als Co-Sprecher des Fachausschusses Geschäftsmodelle intelligenter Assistenzsysteme, als Geschäftsführer des Yoga Vidya Centers Aachen (UG) sowie als Mitglied weiterer Fachverbände (dfjv, IEEE) aus. Professor Becker beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Themen Medizin- und Gesundheitstechnologie, E-Health, Digital Health, Alltagsunterstützende Assistenzlösungen (AAL), Technologiemanagement, künstliche Intelligenz (KI) und dem lebenslangen Lernen.

Herausgeber Prof. Dr. Gernot Graeßner

vertrat von 2010 bis 2023 an der Euro-FH die Fachgebiete Moderation und Lebenslanges Lernen. Er war Studiengangsdekan „Betriebswirtschaftliches Bildungs- und Kulturmanagement“ (B. A.), Studiengangsdekan „Business-Coaching und Change-Management“ (M. A.) sowie Leiter des Mastereinstiegsprogramms. Von 2021 bis 2023 leitete Professor Graeßner das Forschungscluster „Lebenslanges und Selbstgesteuertes Lernen“ (LSL). Von 1975 bis 2010 lehrte er als Akademischer Direktor an der Universität Bielefeld schwerpunktmäßig im Bereich Erwachsenen- und Weiterbildung.