Patientenorientierung: Wunsch oder Wirklichkeit?

ISBN:
978-3-943001-27-3
Erschienen:
07.11.2016
Auflage:
2. Auflage
Seiten:
272 Seiten

Preis:
54,90 

Beschreibung

Das Thema Patientenorientierung ist in aller Munde: Ob vom Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen, dem Patientenbeauftragten der Bundesregierung oder von Selbsthilfeorganisationen — seit Jahrzehnten werden Maßnahmen und Initiativen gestartet, um den Patienten in den Mittelpunkt des Versorgungsprozesses zu rücken.

Dieser Fokussierung auf den Patienten  mit seiner spezifischen Rolle, seinen (subjektiven) Bedürfnissen, Rechten und (objektiven) Interessen  widmen sich in diesem Themenband namhafte Autoren der Gesundheitsszene kritisch.

Inwieweit die hohe Aufmerksamkeit für das Thema eher „Wunsch oder Wirklichkeit“ darstellt, wird in den vielfältigen Dimensionen der Beiträge diskutiert, die sich auf ökonomische, ethische, soziologische und versorgungspolitische Komponenten beziehen. Der Themenband richtet sich sowohl an Studierende als auch an Wissenschaftler und Praktiker, die sich im Berufsalltag mit dem Thema befassen, um zukünftig einer wohlgemeinten Patientenorientierung hohe Priorität einzuräumen.

mit Beiträgen von Marie-Luise Dierks, Susanne Hartung, Ursula Helms, Günther Jonitz, Ilona Köster-Steinebach, Christoph Kranich, Constanze Lessing, Dietmar Löffner, Herbert Rebscher, Michael Rosentreter, Sonja Schenk, Achim Siegel und Jeanine Staber

Herausgeberin Prof. Dr. Johanne Pundt

studierte Soziologie, Ethnologie und Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin und hat 1995 an der Technischen Universität Berlin ein postgraduales Studium zum Master of Public Health abgeschlossen. Anschließend promovierte sie an der Technischen Universität Berlin und war dort wissenschaftliche Koordinatorin und Dozentin für den Modellstudiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health.

Downloadbereich

Inhaltsverzeichnis
Leseprobe

Das könnte Ihnen auch gefallen …