Gesundheitsberufe und gesundheitsberufliche Bildungskonzepte

ISBN:
978-3-943001-16-7
Erschienen:
01.01.2015
Auflage:
1. Auflage
Seiten:
532 Seiten

Preis:
54,90 

Beschreibung

Gesundheitsberufe: Neue Aufgaben und Perspektiven

Der Strukturwandel in der Gesundheitsversorgung betrifft nicht nur die Belange der Patienten. Er erfordert auch ein Umdenken innerhalb der Gesundheitsberufe, um den neuen Bedarfslagen und Rahmenbedingungen gerecht zu werden. Inwiefern müssen sich die Handlungsspektren der Verantwortlichen den Gegebenheiten anpassen? Wie kann dem Mangel an Fachpersonal bei gleichzeitigem Innovationsdruck begegnet werden?

Vor diesem Hintergrund analysieren namhafte Autoren Wandel, Trends und Perspektiven der personenbezogenen Dienstleistungsberufe im Gesundheitswesen — mit besonderem Blick auf die Versorgungs- und Bildungslandschaft. Auch zukunftsfähige Professionalisierungswege werden diskutiert. „Dieser Band“, so Klaus Hurrelmann, „übernimmt die längst überfällige Bestandsaufnahme der aktuellen Entwicklungen im Feld der Berufe des Gesundheitssystems.“

mit einem Vorwort von Klaus Hurrelmann und Beiträgen von Dieter Ahrens, Heinrich Bollinger, Bernhard Borgetto, Mathias Bonse-Rohmann, Gerd Dielmann, Adina Dreier, Michaela Evans, Michael Ewers, Silke Brigitta Gahleitner, Anke Gerlach, Wolfgang Hoffmann, Hans Günther Homfeldt, Gerhard Igl, Peter Kalkowski, Mirjam Körner, Eva-Maria Krampe, Ralf Lankau, Yvonne Lehmann, Gerd Paul, Ulrich Stößel, Ursula Streckeisen, Paul U. Unschuld, Werner Vogd, Sebastian Voigt-Radloff und Birgit Vosseler

Herausgeberin Prof. Dr. Johanne Pundt

studierte Soziologie, Ethnologie und Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin und hat 1995 an der Technischen Universität Berlin ein postgraduales Studium zum Master of Public Health abgeschlossen. Anschließend promovierte sie an der Technischen Universität Berlin und war dort wissenschaftliche Koordinatorin und Dozentin für den Modellstudiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health.

Herausgeber Karl Kälble

studierte Soziologie, Politik- und Erziehungswissenschaft an der Universität Freiburg. 2002 erhielt er das DFG-Forschungsstipendium zum Thema „Wandel und Professionalisierung der Gesundheitsberufe in Deutschland“ sowie den „Landeslehrpreis Baden-Württemberg, Fachhochschulen“ für ein gemeinsam entwickeltes und erprobtes Unterrichtsprojekt zur interdisziplinären Kooperation im Gesundheitswesen. Seit 2004 ist Karl Kälble Mitarbeiter der AHPGS Akkreditierung GmbH in Freiburg.

Downloadbereich

Inhaltsverzeichnis
Leseprobe

Das könnte Ihnen auch gefallen …